Enjoy up to 55% Off! Code: JOLLY Ends: 12/5 Details
Apply
  1. Help

Blank Canvas

Hello, you either have JavaScript turned off or an old version of Adobe's Flash Player. Get the latest Flash player.

Blank Canvas - Page Text Content

S: Mamma Mia! Lustige und originelleFotos von Deiner Familie - Eine Ballade zum 85. Geburtstag

BC: Und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute. | Frohes Feiern, liebes Geburstagskind!

FC: Mamma Mia! Lustige und originelle Fotos von Deiner Familie Eine Ballade zum 85. Geburtstag

1: Es war einmal vor langer, langer Zeit eine junge, schoene Frau, die mit ihrem frisch- gebackenen Ehemann und der Anna lustig Fasching feierte, eine Hochzeits- tagstradition mit Windbeuteln begruendete, Gipfel erstuermte, mit der Omi auf der Terrasse entspannte, und in einer Schnee-ballschlacht bitter geschlagen wurde.

2: Es dauerte aber gar nicht lange, da tauchte ein sonnenbebrilltes, grossmaeuliges Wesen auf, das entsprechend langjaehriger Familien- tradition gleich anfing, Zaehne zu untersuchten.

3: Drei Jahre spaeter er- schien noch ein Wuermling, dem sich die Bibi zunaechst nur sehr zag- haft naeherte. ... | ... Aber kaum war ein Jahr vergangen, da umarmte sie den kleinen Eckard schon so stuer- misch,dass er ganz aengstlich in die Welt blickte.

4: Das taegliche Studium der Tageszeitung verursachte oft grosse Verwunderung und haeufiges Am-Kopfe-Kratzen. ... | ... Aber die gute Laune verschwandt manchmal, wenn die kleine Prinzessin nicht das bekam, was sie gerne wollte.

5: An Weihnachten wurden der ganzen Familie erstaunliche Zaubertricks gezeigt, waehrend der neugierige, kleine Bruder geschickt einen Blick hinter die Kulissen warf. | Wie hier deutlich klar wird, konnte nicht jeder immer den Kopf fuer ein Familienbild gerade halten.

6: Auf langen Spazier- gaengen ... | ... sowie im gemuetlichen Zuhause gab es viele Kuesse. ... | Unser Papa spielte gerne Segelschiffskapitaen im Wasser. | ... Ein dritter Sproessling war das baldige Resultat. ...

7: ... Dabei hatte die Mama immer ein scharfes Auge auf dem juengsten Familienzuwachs, was sich bald als ausgesprochen berechtigt herausstellte, wie man hier genau sieht. ... | ... Vor Schreck wackelte sogar die Kamera. | ... Der schaute oft verschmitzt und schick gekleidet in die Welt. Sontagsausfluege wurden interessan- ter, sobald wir mit dem Hoppelmaeck loszogen. ...

8: Weil die Winterfreuden so wunderbar waren, bekam der Schneemann einen ganz lieben Kuss. ... | ... Es dauerte allerdings nicht lange, und da flossen ein paar Traenen.

9: Engel konnte man im Schnee nur fuer kurze Zeit er- blicken. | Hier fragt man sich, was die zwei mit ihren verschmitzten Gesichtern wohl im Schilde fuehrten.

10: Ob mit der grossen Schwester oder beim feierlichen Familienfest mit von weitem ange- reisten hohen Gaesten, ... | ... Dietmars Markenzeichen war sein besonders eindrucks- voller Gesichtsausdruck. | Das verschreckt den Opa allerdings nicht.

11: Es dauerte gar nicht mehr lange, und da war ein Backfisch fertig gebacken mit allen dazugehoerigen Attitueden, ... | ... Hut,und schickem selbst- genaehtem Kleid.

12: Am Strand ging es manchmal sehr ueber- muetig zu. ... | ... Die Balgereien endeten dann jedoch mit stuermischen Bussies.

13: Unsere Rhoenaufenthalte brachten enthusiastische Winterfreuden. ... | ... Fuer's Foto musste der Schneemann erst mal am Umfallen gehindert werden. | Auch wenn Schneeballschlachten, auf der Sonnenalp gefaehrlich ausahen, ... | ... endeten sie meistens sehr friedlich.

14: Manchmal sassen wir ganz friedlich auf der Hollywoodschaukel ... | Eckard hatte natuerlich immer recht. | ... bis unsere Mama wieder Leben in die Bude brachte.

15: Das glueckliche Koenigspaar liebte es, Geburtstag und Fasching zu feiern, ... | ... sowie das Zepter kraftvoll zu schwingen.

16: Mit den Enkelkindern weurde ein neues Kapitel in der Wolzschen Familienge- schichte eingelaeuted. ... | ... Und bald durtften beim Schwarzepeterspielen alle mal ihre Zunge herausstrecken. | Natuerlich machte es auch viel Spass, die Schwester zu aergern.

17: ... Aber die Blaubluetige wurde bald abgesetzt, als das Wassergiessen im Freibad mehr Spass machte. | In der Sommerhitze war das allerdings ausgesprochen erfrischend. | Bei den Jagst- hausener Festspielen wurden zwei zu Adligen erkuert. ...

18: Waehrend ein stolzer Vater und Loreena sich im Bett und am Strand vergnuegten, .... | ... hatten die Gottwalds Spass in Moeckmuehl. | In der Rhoen ging's dann gerade so weiter.

19: Nicht viel spaeter fanden zwei kleine Prinzessinnen das Balgen ganz toll. ... | ... Und das Wasser- spritzen war auch nicht von schlechten Eltern.

20: Auch Benny liebte das Zaehne Betasten, geniesst die Aufmerk- samkeit sowie leckeres Eis, ... | . | ... und uebersah keine Pfuetze sobald er Laufen gelernt hat.

21: Mit zunehmendem Alter wird das Rhoenabentheuer spannender, ... | ... besonders wenn man mit Sonnenbrille Zaehneputzen kann und dabei auch noch bewundert wird.

22: Sogar die liebe Lena streckte mal die Zunge raus, ... | ... wenn sie nicht mit Tilman zu- sammen den Eckard im Schwimmbad aergerte, ... - | ... oder den Benny umkippte.

23: ... oder hatten mit Dietmar viel Freude. | Ausser- dem be- kraenz- te man sich froeh- lich, ... | ... spielten Theater zum 80. Geburtstag, ...

24: ... und bekam die Tochter des Hauses zur Gemahlin in Peru. Da flogen die Kokablaetter nur so. | ... gewann er eine Goldmedaille ... | Nacg | Nachdem Steve seine Suenden gebuesst hatte, ...

25: Gameboyspielen und Abendessen machten gemeinsam am meisten Spass. | Rhoenspaziergaenge fuehrten zu froehlichem Lachen und erstaunlichen Entdeckungen ueber hohen Baumwipfeln.

Sizes: mini|medium|large|gargantuan
Default User
  • By: Birgit W.
  • Joined: almost 6 years ago
  • Published Mixbooks: 0
No contributors

About This Mixbook

  • Title: Blank Canvas
  • Theme for Mixbook Scrapbookers
  • Tags: None
  • Started: almost 6 years ago
  • Updated: over 5 years ago

Get up to 50% off
Your first order

Get up to 50% off
Your first order